InBeauty

Auf die Nägel, fertig, los!

Es gibt Momente, in denen man als Frau wehrlos und schwach ist. Aber Nagellack trocknet ja recht schnell.

Nagellack ist für mich ein (be)ständiger Begleiter im Alltag oder Farbklecks zu besonderen Anlässen.

Die Auswahl an Farben, Zusammensetzungen und Produkten ist riesig und teilweise sehr unübersichtlich. Die meisten Produkte sind dabei nicht wirklich nachhaltig oder gesund.

Tatsächlich ist Nagellack eine der größten Chemiebomben, die es im Bereich Kosmetik gibt. Da ich nicht auf Nagellack verzichten mag, habe ich mich mal umgeschaut, welche nachhaltigeren Alternativen es gibt.

Dabei bin ich auf die Produkte von Terre et Beaute gestoßen. Der Nagellack wird aus natürlichen Rohstoffen hergestellt und bewusst die Anzahl der Rohstoffe gering gehalten. (Was die Produktqualität nicht verbessert, wird einfach weggelassen.)

Der Inhalt

  • Mit nativem Kokosnuss-Öl
  • Lösungsmittel auf Maniok-Basis
  • Natürliche organische Farbpigmente

Das Packaging

Das Packaging ist nachhaltig und soll die Freude auf den Inhalt wecken.

  • Verschluss aus Bambus
  • Patentierter Pinsel
  • Innenkappe aus natürlichem Kunststoff auf Zuckerrohr-Basis
  • Recyclebare Glasflasche
  • Etikett aus natürlichem Kunststoff auf Zuckerrohr-Basis

Farbauswahl

Im Sommer mag ich besonders gern farbenfrohe, knallige und freundliche Farben. Gerade auch bei gebräunter Haut wirken solche Farben dann noch besser.

Und genau diese Farben, habe ich unter den 12 verschiedenen Varianten gefunden.

Erinnert doch direkt an Sonne,Strand und Meer oder? Dazu passt der Kokos-Duft, den der Nagellack besitzt. 🙂 Aber auch ein intensives Bordeaux oder Braun findet ihr im Store.

Der Auftrag war herrlich unkompliziert, eine Schicht genügt damit alles abgedeckt ist. Bei hellen Tönen, wie zB bei rosé, trage ich allerdings zwei Schichten auf. So leuchtet die Farbe noch intensiver, ist dabei aber nicht zu aufdringlich.

Tipp: Bei dunklen Farben achte ich darauf, dass sie wirklich akkurat auflackiert sind und korrigiere kleine Patzer mit einem alten (festen) Eyeliner-Pinsel, den ich in Nagellackentferner tunke. Hier den Unterlack nicht vergessen, sonst verfärbt der Nagel! 

Fazit: Es werden sicherlich noch mehr Farben bei mir einziehen, denn ich bin begeistert von Konzept und der Qualität.

Der Lack hält eine Woche (länger habe ich selten eine Farbe auf den Nägeln) und die Farben leuchten.

Wir achten bei so vielen Themen darauf woher die Produkte stammen und welche Rohstoffe verwendet werden. Wieso also auch nicht bei Nagellack? 🙂

(Text enthält Werbung wegen Markennennung)

By
0

You may also like

Leave a Reply