InInterior Design

Düfte wecken Erinnerungen…

Der Duft nach warmen Sommerregen, frisch gemähtem Gras, Wassermelone und Sonnenmilch…

Düfte unterstreichen die Persönlichkeit und setzen Akzente, sie begleiten uns den ganzen Tag. Ich schreibe hier nicht über die Gerüche, auf die wir sicherlich verzichten können, sondern von den Gerüchen, die Emotionen hervorrufen und unsere Sinne verführen.

Düfte wecken Erinnerungen daran, was man zu einer bestimmten Zeit im Leben erlebt hat oder mit wem. Gerüche steuern unsere Gefühle und Gedanken, ohne dass wir es bewusst merken.

Die Düfte der Erinnerungen

Erinnern wir uns an den Duft des letzten Urlaubs am Meer, an den Tag am Strand oder an die Spaziergänge durch den Wald. Der Geruch eines Käsekuchens bei Oma (mein persönlicher Favorit!) oder an den letzen Sommerregen.

Na bitte, Erinnerungen an Gerüche bleiben – für immer.

Ava & May

Und genau an diesen Erinnerungen setzt Ava & May an. Die Produkte verzaubern nicht nur durch ihre Optik, sondern die Düfte sind wirklich etwas besonderes.

Dazu werden sie in einem Familienbetrieb hergestellt und die Düfte gemeinsam mit Parfumeuren entwickelt.

Neu in der Duftfamilie.

Es gibt zwei neue Duftstäbchen in der Duftfamilie, „Paris“ und „Madagaskar“.

Paris besticht mit der Schönheit seiner Architektur und einem unnachahmlichen Stil wohin das Auge blickt. Beim Streifzug durch das Marais verlieren sich die Blicke, ein Hauch von Rose aus den umliegenden Gärten folgt auf Bergamotte und Jasmin.

Produktbeschreibung durch Ava & May

Bei mir weckt der Duft die Erinnerungen an einen Tag im heimischen Garten und das Gefühl der Frische eines Sommerregens. So einfach kann ein Duft ein Lächeln ins Gesicht zaubern.

Dieser sommerlich warme Cocktail aus Vanille, Kokos und Bergamotte entführt dich an die schneeweißen Traumstrände Madagaskars. Lass’ dich von der unberührten Natur beeindrucken und folge der Lebensphilosophie der Madagassen: „Mora Mora!“ – immer mit der Ruhe.

Produktbeschreibung durch Ava & May

Vanille und ich sind keine engsten Freunde! Oft ist der Duft sehr aufdringlich und er weckt eher schlechte Erinnerungen (Kennt ihr auch diese Duftbäume im Auto? Schrecklich! 😉)

Doch hier, im Zusammenspiel mit Kokos und Bergamotte, ist der Duft alles andere als aufdringlich. Er erinnert mich an einen Urlaub am Strand, die Wasserperlen auf der Haut glitzern mit der Sonne um die Wette. Dazu ein Spaziergang am kilometerlangen weißen Sandstrand. Entspannung pur!

Unter den Kerzen ist mein persönlicher Liebling die Variante „Santorini / Greece“. Wenn man verreist, erlebt man viel. Und dieses erlebte verblasst mit der Zeit, ein Duft ruft hier die Erinnerungen wieder ins Leben.

Die Mischung von Zeder, Tonkabohne und (ganz wichtig!) Rosmarin, katapultiert mich zurück an den ersten Moment in meiner neuen Heimat.

Der Sonnenuntergang, der die Berge in sein warmes Licht taucht, der Duft der Natur und das Gefühl der Freiheit. Die Brenndauer der kleinen Variante (180g) liegt bei 40 Stunden, das 500g Glas bei ca. 70 Stunden.

Tipp: Lasst eure (Duft)Kerzen nicht länger als 4 Stunden am Stück brennen. Und bevor ihr sie wieder anzündet, sollten etwa 2 Stunden dazwischen liegen, so kann das Wachs wieder richtig fest werden.

Ihr bekommt die Düfte auch als Raumsprays. Finde ich ideal fürs Badezimmer und Küche.

Jeder hat seine eigene Geschichte und die damit verbundenen Erinnerungen. Einiges muss man „im Damals“ lassen, aber die schönen Momente die das Herz berühren, müssen mit. ❤️

Und genau das machen die Düfte von Ava & May für mich. Falls ihr die Düfte auch kennenlernen wollt, kommt ihr hier zum Shop. Mit dem Code „momentsFREE“ spart ihr 40% auf alles und es gibt noch Duftstäbchen gratis on Top! 😍

Kurz in eigener Sache: Ich verdiene an diesem Code nichts, sondern hoffe ich kann euch eine Freude damit machen. Denn ich sehe mich nicht als Influencerin oder „Testerin“, die 100te Produkte toll findet. Ich empfehle nur Produkte die ich wirklich stets nutze – somit eine Empfehlung von Herzen.

(Text enthält Werbung wegen Markennennung)

By
0

You may also like

Leave a Reply